Das Informationsportal

Fersenschmerzen & Behandlung



Hilft schnell, wirkt zuverlässig bei Fersenschmerzen, Fersensporn und Plantarfasziitis. Die Fersensporn behandlung.

Mit FERSOFIX® können Sie Ihre Fersenschmerzen selbst behandeln.


FERSOFIX® ist ein innovatives und wirkungsvolles medizinisches Behandlungsinstrument (Akupressur-Gerät). Es dient zur Selbstbehandlung bei Fersenschmerzen mit der Diagnose Fersensporn, Plantarfasziitis oder einer Insertionstendopathie der Plantarfaszie. Durch die gezielt Druckstimulation (medizinische Akupressur) mit FERSOFIX® auf den entzündeten Sehnenansatz der Ferse wird die Durchblutung des Gewebes angeregt. Zeitgleich wird ein einzigartiger Effekt der Sehnenentspannung erreicht. Aktiv statt passiv. Mit dieser effizienten Selbstbehandlung fördern Sie aktiv die Nährstoffversorgung der Sehnen. Gleichermaßen verbessert sich der Abtransport von Entzündungsstoffen im Gewebe der tiefen Sehnenschichten. Der natürliche Heilungsverlauf bei der Diagnose Fersensporn, Plantarfasziitis oder einer Insertionstendopathie der Plantarfaszie wird durch diese effektive Behandlungsmethode deutlich beschleunigt. Bestehende Fersenschmerzen werden hierbei ursächlich, zuverlässig und in kürzester Zeit gelöst.

Die entscheidenden Vorteile der FERSOFIX® Druckstimulation:

  • Einfache, wirkungsvolle und zeitsparende Anwendung
  • Bis zu 70% Schmerzlinderung schon nach der ersten Selbstbehandlung
  • Schmerzlösend in durchschnittlich 2 ½ Wochen*
  • 93% zufriedene Anwender
  • Immer wieder verwendbar
  • Nebenwirkungsfrei

Produkteigenschaften:

  • Medizinprodukt der Klasse I
  • Das FERSOFIX® Behandlungsinstrument ist konform mit der Richtlinie 93/42/EWG über Medizinprodukte
  • 10 Jahre Herstellergarantie

FERSOFIX® ist erhältlich:

Fersensporn, Plantarfasziitis

Die Wirkungsweise von FERSOFIX® bei Fersenschmerzen


FERSOFIX® hilft bei Fersenschmerzen wie Fersensporn und Plantarfasziitis! So behandeln sie Ihre Fersenschmerzen wirkungsvoll.

Bei Fersenschmerzen wie Fersensporn und Plantarfasziitis fördert FERSOFIX® gezielt den natürlichen Heilungsprozess.

Druckstimulation (medizinische Akupressur) wird als Therapieform der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) seit über 5.000 Jahren praktiziert. Mit FERSOFIX® können Sie diese erfolgreiche Therapiemethode jetzt einfach und selbst anwenden. Die speziell entwickelte Form von FERSOFIX® bewirkt eine Tiefenstimulation die durch eine Stoßwellenbehandlung oder Friktionsmassage nicht zu erreichen ist. Über lokalen Druck  mit dem FERSOFIX® Behandlungsinstrument auf den entzündeten Sehnenansatz wird das Gewebe bis in die tiefen Sehnenschichten stimuliert. Dies wirkt durchblutungsfördernd und Sehnen entspannend. Unter anderem als Folge der damit verbundenen Stimulation des peripheren Nervensystems. Der natürliche Heilungsverlauf bei Fersenschmerzen wie Fersensporn oder einer Plantarfasziitis sowie einer Insertionstendopathie der Plantarfaszie wird hierdurch deutlich beschleunigt. Die verbesserte Durchblutung erhöht die Nährstoffversorgung der Sehnen und führt zu einer Verminderung der entzündlichen Reaktion. Die verkrampften Sehnen entspannen sich, was eine sofort einsetzende Schmerzlinderung um bis zu 70% bewirkt. Dies ermöglicht ein meist nahezu schmerzfreies Gehen für mehrere Stunden nach der jeweiligen Anwendung. Die Sehnen werden flexibler, die Mobilität im Fuß steigert sich, was vorbeugend gegen Schonhaltungen wirkt. Eventuelle entstandene Folgebeschwerden werden hierdurch vermindert.

Die Anwendung von FERSOFIX® - Einfach, effizient & zeitsparend...


Wie lange dauert die Behandlung von Fersensporn mit FERSOFIX®
Hilfe bei Fersenschmerzen wie Fersensporn und Plantarfasziitis
Was tun bei Fersensporn? FERSOFIX® Hilft schnell - Wirkt zuverlässig bei Fersenschmerzen

Die Druckstimulation (medizinische Akupressur) mit der speziell entwickelten Form des europaweit geschützten FERSOFIX® Behandlungsinstruments der Firma INOS GmbH Medizinproduktetechnik ist einfach anzuwenden. Die Selbstbehandlung erfolgt im Stehen, wobei die schmerzende Ferse auf dem Akupressur-Gerät platziert wird. Die Druckintensität wird durch die Verlagerung des Körperschwerpunktes geregelt. Hierbei wird durch die gezielte Akupressur von FERSOFIX® das Gewebe bis in die tiefen Sehnenschichten stimuliert. Die zeitsparende Behandlung beschränkt sich auf nur  zweimal täglich  jeweils 5 Minuten. 1x Am Morgen - 1x Am Abend mit einer anschließenden Ruhephase von 7 bis 10 Minuten. Detaillierte Informationen zur Anwendung finden Sie in der beiliegenden Gebrauchsanweisung. Die Anwendung ist bildlich und ausführlich beschrieben. Sie benötigen keine Einlagen oder weiteren Hilfsmittel zur Behandlung. Bei konsequenter Anwendung der FERSOFIX® Druckstimulation können sich Ihre Fersenschmerzen bei der Diagnose Fersensporn, Plantarfasziitis oder einer Insertionstendopathie der Plantarfaszie in einem durchschnittlichen Zeitraum von 2 ½ Wochen lösen.* Häufig wurden auch erfolgreiche Behandlungsresultate in unter sieben Tagen erzielt.

Der Behandlungsbereich von FERSOFIX®


Behandlung und Therapie von Fersenschmerzen wie Fersensporn und Plantarfasziits mit FERSOFIX

Die FERSOFIX® Druckstimulation wird eingesetzt zur Behandlung von Beschwerden bei folgenden Indikationen:

  • Plantarer Fersensporn (Dornartige Verknöcherung am unteren Fersenbein)
  • Plantarfasziitis (Entzündung der Sehnenplatte)

  • Insertionstendopathie der Plantarfaszie (Reizung des Sehnenansatzes an der Ferse)

Die FERSOFIX® Druckstimulation darf bei folgenden Kontraindikationen nicht verwendet werden:

  • Erkrankungen des Knochens wie Frakturen, Periostitis
  • neurologische Erkrankungen wie Polyneuropathie, z.B. diabetische Polyneuropathie, Tarsal-Tunnel-Syndrom

  • peripheren Durchblutungsstörungen (pAVK) oder Erkrankungen der Venen des betroffenen Beines

  • Erkrankungen der Weichteile wie Bursitis oder ausgeprägtes Beinödem

  • Infektionen und Verletzungen

Sollte eine/oder mehrere der Kontraindikationen auf Sie zutreffen, halten Sie bitte zunächst unbedingt Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt oder Therapeuten. Die FERSOFIX® Druckstimulation wird zur Behandlung von Fersenschmerzen die länger als 2 Wochen bestehen und nicht auf eine der oben aufgeführten Kontraindikationen insbesondere nicht auf ein akutes Trauma, zurückzuführen sind, eingesetzt. Typischerweise findet sich ein örtlicher Druckschmerz in der Mitte der Ferse zum inneren Fußgewölbe hin verlaufend.

(Nur für Erwachsene)

Weitere Informationen im Überblick:






#Fersensporn, #Plantarfasziitis, #fersenschmerzen,


Sollten Sie noch weitere Fragen haben, rufen Sie uns bitte an.

Unsere qualifizierten Medizinprodukteberater sind Ihnen gerne behilflich.

SERVICE TELEFON 0841-8869800

Montag bis Donnerstag 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

(Kostenloser Kundenservice / Verbindungskosten zum Ortstarif - Deutschland)